Wichtige Informationen im Zusammenhang mit Corona finden Sie unter Aktuelles Important information in connection with Corona can be found under Aktuelles
q   Programme
e
r

Impulse Theater Festival


Digital vom 04. bis 14.06.2020
q   Impulse Theater Festival

Ansprechpartner

Haiko Pfost
+49 (0) 202 698 27 0
pfost​[​at​]​impulsefestival.de

keine Antragstellung möglich


www.impulsefestival.de


theaterarchiv.org


Impulse auf facebook



postentwittern

30 Jahre Impulse Theater Festival. Gegründet 1980, sind die »Impulse« inzwischen die wichtigste Plattform für das Freie Theater im deutschsprachigen Raum. Hier werden herausragende Arbeiten, die jenseits des klassischen Stadttheaterapparates produziert wurden und von besonderer ästhetischer Qualität, künstlerischer Innovationskraft oder inhaltlicher Brisanz zeugen, vorgestellt. International renommierte Theatergrößen wie Rimini Protokoll, René Pollesch oder She She Pop wurden bei den »Impulsen« erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.


Die Festivalausgabe im Jubiläumsjahr sollte vom 04. bis 14.06. in Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr stattfinden. Dafür hat Haiko Pfost, Künstlerischer Leiter seit 2018, erneut auf eine dreiteilige Programmgestaltung mit den Schwerpunkten »Showcase«, »Stadtprojekt« und »Akademie« gesetzt. Dabei orientiert sich sein Ansatz an dem Ziel, etablierte Positionen, Entdeckungen und eine große Vielfalt unterschiedlicher Theaterformen zu präsentieren.


Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie wurden die Veranstaltungen in den drei Städten abgesagt, allerdings wird das geplante Programm nicht ersatzlos entfallen.


Zurzeit werden gezielt digitale Formate für Teile des Showcase und der Akademie entwickelt, die im ursprünglich geplanten Festivalzeitraum vom 04. bis 14.06.2020 online gezeigt werden sollen. Die Formate nutzen das Potenzial des digitalen Raums, breiten Zugang zu ermöglichen und die Schwellen für Interaktion zu senken.


Von den zehn zum Showcase eingeladenen Gastspielen werden aktuell drei Produktionen speziell für das Internet umgearbeitet: die Video-Installation »Stricken« von Magda Korsinsky, Oliver Zahns »Lob des Vergessens«, im Netz dann als Desktop-Version, sowie »Es ist zu spät« von internil, das bereits im Dezember vergangenen Jahres einen Abschied vom Theater zugunsten von YouTube beschwor. Ganz neu im Programm: der »Telefon-Kanon« von She She Pop.


Auch das Konferenzprogramm der Akademie »Zeige Deine Klasse« über soziale Herkunft und Freies Theater soll online stattfinden. Die Klassenfrage hat in der Corona-Krise weiter an Brisanz gewonnen, da die Verdienstausfälle vor allem für Theaterschaffende ohne Vermögenshintergrund zum existenziellen Problem werden.

Im virtuellen Raum wird am 04.06. »Eigentlich ein Eröffnungsfest« gefeiert. Gastgeber sind das Künstlerduo Thomas Bartling und David Kilinç aka Çakey Blond. Auf der Zoom-Bühne heißen sie Künstler*innen aus dem Impulse-Programm willkommen, deren Festivalbeiträge sich nicht in Online-Versionen übertragen ließen, sowie Veranstalter und Partner.


Darüber hinaus ist eine Publikation mit Beiträgen von Akteur*innen der Freien Szene und der Kulturpolitik geplant, die aus der Corona-Krise gewonnene Erkenntnisse, Ideen und Forderungen versammelt.


Details zum Online-Programm www.impulsefestival.de


Ansprechpartner

Haiko Pfost
+49 (0) 202 698 27 0
pfost​[​at​]​impulsefestival.de

keine Antragstellung möglich


www.impulsefestival.de


theaterarchiv.org


Impulse auf facebook



postentwittern