q   Programme
e
r

Soundtrips NRW


Ein landesweites Netzwerk für improvisierte Musik
q   Soundtrips NRW

www.soundtrips-nrw.de



postentwitternteilen

Wer sich auf einen der jährlich bis zu fünf »Soundtrips NRW« begibt, kann faszinierende Klangwelten, musikalische Neukreationen und spontane Begegnungen mit außergewöhnlichen Musiken und Musiker*innen erleben.


Mit Unterstützung durch das NRW KULTURsekretariat wurde die Reihe für Improvisationsmusik, die 2010 als ein »Kooperiertes Projekt« gestartet ist und inzwischen auch medial viel Beachtung gefunden hat, kontinuierlich zu einem landesweiten Netz ausgebaut.


In der kommenden Saison beteiligen sich mindestens zehn Städte mit ihren einschlägigen Konzertveranstaltern – dabei sind: Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hagen, Köln, Münster und Wuppertal.


»Soundtrips NRW« besticht durch ein besonderes Veranstaltungskonzept, das von verschiedenen Partner*innen getragen und permanent weiterentwickelt wird: Renommierte Musiker*innen aus NRW treffen hier auf internationale Größen, jüngere Talente auf etablierte Repräsentant*innen der improvisierten Musik.


Jeweils im ersten Teil eines Konzertes spielen die internationalen Gäste ihr eigenes Programm – im zweiten konzertieren sie gemeinsam mit Profis aus NRW und versorgen die Szene mit neuen Impulsen.


Dabei gastieren auch die heimischen Gastgeber*innen gerne bei ihren Kolleg*innen in den anderen Städten und profitieren so von zusätzlichen Auftrittsmöglichkeiten.


Das Programm für 2017 bringt wieder hochkarätige internationale Gäste nach NRW: Im März reist der herausragende norwegische Posaunist Henrik Munkeby Nørstebø zu spektakulären Solokonzerten an: 1.3. Köln, 2.3. Düsseldorf, 3.3. Duisburg, 4.3. Bochum, 5.3. Münster, 7.3. Wuppertal.


Im Juni ist das Wiesbadener Improvisationsensemble, bestehend aus Ulrich Phillipp (Kontrabass), Dirk Marwedel (erweitertes Saxophon) und Wolfgang Schliemann (Schlagzeug), zu Gast: 4.6. Münster, 7.6. Essen, 8.6. Hagen, 9.6. Bielefeld, 10.6. Köln, 11.6. Wuppertal.


Im September darf man sich auf den pianistischen Improvisationsmeister Steve Beresford aus London freuen, der einen solistischen Kontrapunkt zu Nørstebø setzen wird: 2.9. Bochum, 3.9. Münster, 5.9. Köln, 6.9. Bonn, 7.9. Wuppertal, 8.9. Bielefeld.


Im Oktober, demonstriert das italienisch-deutsche Duo aus Sebi Tramontana (Posaune) und Frank Gratkowski (Saxophon, Klarinetten) den improvisatorischen Spagat aus zeitgenössischer Melodik und Abstraktion: 1.10. Münster, 2.10. Köln, 3.10. Wuppertal, 4.10. Essen, 5.10. Hagen, 7.10. Bochum.


Und gleich im Anschluss brilliert der schweizerische Klangkünstler und Akkordeonspieler Jonas Kocher: 31.10. Bielefeld, 1.11. Essen, 2.11. Köln, 3.11. Duisburg, 4.11. Bochum, 5.11. Münster, 6.11. Bonn, 7.11. Bonn, 8.11. Wuppertal.


www.soundtrips-nrw.de



postentwitternteilen