Wichtige Informationen im Zusammenhang mit Corona finden Sie unter Aktuelles Important information in connection with Corona can be found under Aktuelles
q   Aktuelles



25.03.2020: Corona-Krise: Deutscher Kulturrat und NRWKS


Aktuelle Stellungnahmen

Weitere Informationen zum Thema Corona:


www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus


www.land.nrw/corona

---


24.03.2020: Corona-Krise: Wie hilft die Landesregierung?


23.03.2020: Corona-Krise: Bundeskabinett verabschiedet Dreiklang an Gegenmaßnahmen


20.03.2020: Landesregierung beschließt Soforthilfe für Kultur- und Bildungseinrichtungen


19.03.2020: Mitteilung des Deutschen Kulturrats zum Hilfspaket der Bundesregierung


15.03.2020: Wichtige Hinweise für Fördernehmer*innen


Der Vorstand des Deutschen Kulturrates hat sich am 24.03.2020 in einer Telefonkonferenz unter der Leitung der Präsidentin Prof. Dr. Susanne Keuchel intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Kultur- und Medienbereich befasst.


Dabei wurden die Soforthilfen der Bundesregierung und der Landesregierungen begrüßt. Da jedoch insbesondere Solo-Selbständigen und kleinen Unternehmen mit Krediten in dieser Lage nicht geholfen sei, müsse ihnen schnell die Möglichkeit gegeben werden, Zuschüsse beantragen zu können. Einigkeit herrscht im Vorstand darüber, dass die langfristigen Auswirkungen dieser Krise bekämpft werden müssen. Damit der erzwungene Stillstand der Strukturen nicht langfristig zu einer Auflösung bzw. Schwächung führt, müssten auch für die Zeit nach den Schließungen unterstützende Maßnahmen entwickelt werden.


Die Präsidentin des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Susanne Keuchel, resümierte: »In den letzten zwei Wochen wurden wichtige Soforthilfemaßnahmen auf den Weg gebracht. Doch sind damit die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Kulturbereich noch nicht bewältigt. Es bedarf weiterer nachhaltiger Unterstützungsmaßnahmen. Die Krise eröffnet in meinen Augen aber die Chance, kommende notwendige Hilfemaßnahmen mit dringend benötigten zukunftsorientierten Investitionen zu verbinden. Beispielsweise haben viele Kulturschaffende in Corona-Zeiten mit neuen digitalen Formaten für ihre Zielgruppen experimentiert. Hier Fördermaßnahmen auf den Weg zu bringen, die Freiraum bieten, bestehende Formen der Kulturpraxis aber auch der Kulturförderung zu reorganisieren, helfen, neue Wege zu einer zeitgemäßen analog-digitalen Kulturlandschaft zu beschreiten, die zugleich einen Diskursraum ermöglicht für Fragen, die sich aus der Krise ergeben: Wie müssen wir uns zukünftig im Spannungsfeld von Digitalisierung, Globalisierung, Ökonomisierung, stabilen Infrastrukturen und Fragen der Nachhaltigkeit aufstellen?«


Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Kulturrates vom 25.03.2020 /
https://www.kulturrat.de/


Dr. Christian Esch, Direktor des NRWKS, schließt sich dem an und ergänzt: »Es gilt jetzt außerdem dringend, das bedingungslose Grundeinkommen möglichst schnell auf den Weg zu bringen. Auch den Künstler*innen und Kulturschaffenden wäre damit geholfen.«


Weitere Informationen zum Thema Corona:


www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus


www.land.nrw/corona

---


24.03.2020: Corona-Krise: Wie hilft die Landesregierung?


23.03.2020: Corona-Krise: Bundeskabinett verabschiedet Dreiklang an Gegenmaßnahmen


20.03.2020: Landesregierung beschließt Soforthilfe für Kultur- und Bildungseinrichtungen


19.03.2020: Mitteilung des Deutschen Kulturrats zum Hilfspaket der Bundesregierung


15.03.2020: Wichtige Hinweise für Fördernehmer*innen