Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Aktuelles

Nach dem Beaufsichtigen der Maschinen


Künstlerische Interventionen und Diskurse zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels


Aktuellen Fragen zum Thema Arbeit widmet sich mit künstlerischen Mitteln das Projekt »Nach dem Beaufsichtigen der Maschinen«. Mit ihm untersuchen das NRW KULTURsekretariat und das LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels (Engelskirchen) anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Engels gemeinsam das Erbe des einflussreichen Philosophen und politischen Aktivisten.


Im Zentrum dieses Performance-, Installations-und Diskursprojektes stehen vielfältige künstlerische und diskursive Aktivitäten im oberbergischen Engelskirchen und im Internet unter www.engels-maschinen.de.


Die Geschichte der Gemeinde Engelskirchen ist stark durch die Engels’sche Baumwollspinnerei geprägt. Dort entstehen bis Ende September künstlerische Auftragsarbeiten, vielfach in direkter Auseinandersetzung mit Engelskirchener Bürger*innen.

Gewonnen hat der Berliner Kurator, Autor und Dramaturg Florian Malzacher dafür zehn internationale Künstler*innen, deren Interventionen an drei Tagen vom 25. bis 27.09.2020 auch öffentlich erlebbar sein werden. Bespielt werden öffentliche und halböffentliche Orte.


Auf der Diskursplattform »Arbeit in der Krise« suchen Künstler*innen, Theoretiker*innen und Aktivist*innen mit verschiedenen Schwerpunkten ab September bis Ende November nach Antworten auf fundamentale gesellschaftliche und politische Fragen. Dabei legen sie einen besonderen Fokus darauf, was sich von künstlerischen Prozessen über das Wesen von Produktion und Arbeit heute lernen lässt.


Ausführliche Informationen zu den ausgewählten Künstler*innen und ihren Positionen und den Diskursteilnehmer*innen sind unter www.engel-maschinen.de und in den sozialen Medien zu finden.