q   Programme
e
r

Das 3. Ohr


Weltmusikförderung
in NRW

Musikkulturen

Klanglandschaften



postentwitternteilen

Das Musikleben in NRW ist von den vielfältigsten Herkunftskulturen geprägt – in keinem anderen Teil Deutschlands leben Menschen verschiedener Kulturen dichter zusammen als hier. Im klingenden Melting Pot arbeiten Tausende von Künstler*innen, Bands und Ensembles, Agenturen und Labels, Musikschulen und Kulturhäuser, Vereine und Verbände.


Dieser Vielfalt trägt das NRW KULTURsekretariat seit 2004 unter dem Titel »Das 3. Ohr« mit zahlreichen Aktivitäten Rechnung – so beispielsweise seit Jahren schon schwerpunktmäßig mit der Konzertreihe »Klanglandschaften« und dem landesweiten Netzwerk »Musikkulturen«.


Gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern hat das NRWKS im Bereich der Weltmusik eine Reihe von Programmen und Initiativen entwickelt: Von der Konzertförderung über die Veranstaltung von Tagungen und Diskussionsrunden bis hin zur Instrumentalförderinitiative an öffentlichen Musikschulen »Bağlama für alle!« gab es unterschiedliche, miteinander verbundene Projekte.


So hat das NRWKS 2012 gemeinsam mit dem Landesverband der Musikschulen in NRW und JeKi sowie im Verbund mit Saz-Lehrer*innen einen Lehrplan für die Langhalslaute Bağlama entwickelt, mit dem Musikschulen und Unterrichtende zuverlässig und langfristig Saz-Lehrstunden anbieten können.


2018 wurde in Hagen, Bochum und Unna eine gemeinsam mit dem Beirat »Musikkulturen« entwickelte Qualifizierungsmaßnahme für geflüchtete Musiker*innen für den deutschen Veranstalter- und Musikmarkt durchgeführt. Das Pilotprojekt wurde vom Kulturministerium NRW unterstützt.


Musikkulturen

Klanglandschaften



postentwitternteilen