q   Programme
e
r

PINK MON€Y


Annalyzer / Covic / de Rooij / Jina / Mdluli / Schupp
q   Impulse Theater Festival

postentwitternteilen

Ein Clubabend über das Geld der LGBTIQ-Gemeinde, der zeigt, dass selbst in Subkulturen Machtverhältnisse ungebrochen funktionieren.
 
PINK MON€Y ist die Währung, mit der man sich Toleranz erkauft. Es ist das Geld, das durch einen gezielten lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, intersexuellen und queeren Tourismus in ein Land gebracht wird. Die Performance der südafrikanischen, deutschen und niederländischen Künstler*innen geht diesem Phänomen auf den Grund: Wer gibt dieses Geld aus? Wer bekommt es – und zu welchem Preis?


»PINK MON€Y« ist queer, laut und lustvoll. Clubkultur, Fashion und Tanz treffen auf harte Fakten und biografische Berichte. Der weiße europäische Drag-King mit all seinen Privilegien trifft auf den schwarzen schwulen Mann, der von Erfahrungen mit weißem Sextourismus berichtet, die schwarze lesbische Butch mit ihrem markanten Machotum trifft auf eine DJ, die in keinerlei Schublade gesteckt werden will. Im Hintergrund wummern die Beats, und über alldem schwebt die Frage, wer unter welchen Bedingungen seine Sexualität ausleben darf und wer nicht. Rasse, Klasse und sexuelle Orientierung erscheinen als vielfach miteinander verknüpfte Faktoren, die Privilegien, Ausgrenzung und Gewalt erzeugen. Nicht nur in Südafrika. »PINK MON€Y« ist Performance, Party und Protest in einem.


Sprache: Englisch und Deutsch
 
13.06.18 21:00 – 22:30 Uhr
16.06.18 21:30 – 23:00 Uhr
Ringlokschuppen Ruhr, Club, Mülheim
 
Extras:
13.06. und 16.06.: Party mit der PINK MON€Y Crew im Anschluss an die Vorstellung
14.06., 22:00: Konzert A JOURNEY WITH ANNALYZER


postentwitternteilen