q   Programme
e
r

Mai 2018 (I)


Jazzfest Bonn – Zeitgenössischer kreativer Jazz in NRW. Internationale Szene und regionale Talente
q   Internationales Besucherprogramm

www.jazzfest-bonn.de



postentwitternteilen

Eine Pressereise anlässlich des diesjährigen Jazzfests in Bonn führte eine Gruppe internationaler Jazzmusik-Experten und Journalisten nach Nordrhein-Westfalen.


Auf Einladung des Internationalen Besucherprogramms hatten die sieben Gäste aus England, Nigeria, Österreich, der Slowakei, den Niederlanden und den USA vom 3. bis 6. Mai neben des Veranstaltungen des Bonner Festivals weitere Gelegenheiten die zeitgenössische kreative Jazzszene mit ihren Institutionen und Protagonist*innen in NRW kennenzulernen.


Ein Meeting mit Peter Materna, künstlerischer Leiter des Jazzfests Bonn, und Dr. Anke Steinbeck, verantwortlich für Projektmanagement und PR beim Bonner Festival stand auf dem Programm ebenso wie Treffen mit Rainer Michalke, dem künstlerischen Leiter des Kölner Stadtgartens und Dr. Benedikt Müller, Eigentümer des LOFT. Ein »Networking Lunch« gemeinsam mit Peter Materna, Prof. Niels Klein, künstlerischer Leiter des Bundesjazzorchesters, und der Pianistin Julia Hülsmann in Köln bot den Gästen die Möglichkeit zum Austausch.


Zu Gast waren:

Henning Bolte, Journalist, allaboutjazz.com, Amsterdam/Niederlande

Herbert Höpfl, Geschäftsführer, CONCERTO-Magazin, Waidhofen a.d. Thaya/Österreich

Yinka Freda Olatunbosun, Leitender Korrespondent, Abteilung Künste und Rezensionen, ThisDay Newspapers, Lagos/Nigeria 

Thomas Rees, Autor, Jazzwise magazine, London/Großbritannien

Sebastian Scotney, Herausgeber, London Jazz News, Journalist, BBC Radio 3, London/Großbritannien

Patrick Spanko, Chefredakteur, skjazz, Bratislava/Slowakei 

Josef (Joe) Woodard, Musiker und freier Journalist, Santa Barbara/USA


www.jazzfest-bonn.de



postentwitternteilen