q   Programme
e
r

Literarischer Sommer

Literaire Zomer


Binationales Literaturfestival

keine Antragstellung möglich


www.literarischer-sommer.eu



oProgramm 2018


postentwitternteilen

Das binationale Literaturfestival »Literarischer Sommer/Literaire Zomer« bietet seit fast 20 Jahren Deutschen und Niederländer*innen die Möglichkeit, die eigene und die benachbarte Literatur kennenzulernen und mit den Autor*innen bei Lesungen ins Gespräch zu kommen.


An dem Festival, das seit Jahren schon vom NRW KULTURsekretariat im Rahmen der »Kooperierten Projekte« unterstützt und seit 2018 als gesondertes Programm weitergeführt wird, beteiligen sich auf deutscher Seite Aachen, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss sowie Rommerskirchen.


Hinzu kommen die niederländischen Städte Amsterdam, Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard, Vaals und Valkenburg.


Präsentiert werden aktuelle Titel aus beiden Ländern, aber auch neu entdeckte ältere Werke. Dabei lesen niederländische Autor*innen in Deutschland, und deutsche Schriftsteller*innen stellen ihre Bücher in den Niederlanden vor. Das Konzept wird im Jubiläumsjahr 2019 in weiterentwickelter Form fortgesetzt. So wird es in einigen Städten ein Programm speziell für Kinder geben.


Außerdem werden wieder musikalische Lesungen sowie Literaturverfilmungen ins Programm aufgenommen.


Ein starker Fokus liegt auf der Mehrsprachigkeit des Festivals. Autoren und ihre Übersetzer sind eingeladen, gemeinsam über ihre Arbeit zu sprechen. Das bilinguale Lyrik-Projekt TRIMARAN, das den aktiven Austausch der Lyrikszene in Deutschland, Niederlanden und Flandern unterstützt, wird auch 2019 mit zwei Veranstaltungen vertreten sein. Außerdem ist ein weiterer deutsch-niederländischer Poetry Slam geplant.


Insgesamt werden etwa 40 Veranstaltungen in Bibliotheken und Kultureinrichtungen stattfinden, oft aber auch an besonderen Orten, in Museen oder Cafés.


Die beliebten Literarischen Spaziergänge in Amsterdam werden fortgesetzt, genauso wie die Ringlesung »Das Büro« des verstorbenen niederländischen Autors J. J. Voskuil.


Der »Literarische Sommer« hat sich als Festivalgröße mit starker Publikumsnachfrage etabliert und leistet vor allem im Dreiländereck einen wertvollen Beitrag zum grenzüberschreitenden Dialog.


keine Antragstellung möglich


www.literarischer-sommer.eu



oProgramm 2018


postentwitternteilen