q   Programme
e
r

WeltenBaum


q   Musikkulturen

weltenbaum-kinderkonzerte.de



postentwittern

WeltenBaum verbindet Weltmusik mit Jazz, traditionelle Melodien mit Improvisation. In ihrem aktuellen Programm für Kindergartenkinder wird die Geschichte des kleinen Prinzen erzählt, der nicht einschlafen kann. Grundschulkinder lernen in einem zweiten Programm verschiedene Rhythmen aus aller Welt kennen.


Was machen Eltern, wenn Kinder nicht einschlafen können? Drei studierte Musiker*innen und Eltern aus Köln erfinden musikalische Geschichten für kleinere und größere Kinder.

In »Schlafe, mein Prinzchen«, ein Konzert für Vorschulkinder, das Weltmusik mit Jazz und traditionelle Melodien mit Improvisation verbindet, wird die Geschichte des kleinen Prinzen erzählt, der nicht einschlafen kann. Über eine spannende Geschichte rund um die Lieder werden nicht nur Kinder, sondern auch ihre Eltern angesprochen und für die Volksmusik begeistert.

Die Kinder werden mitgenommen auf eine musikalische Reise durch Armenien, Deutschland, Weißrussland und die Türkei. Dabei schickt der König die WeltenBaum-Musikant*innen auf die Suche, um Wiegenlieder für seinen Sohn zu finden. Sie finden Schlaflieder aus der ganzen Welt und erzählen deren Geschichten: von schlaflosen Kindern, die sich nur beim Lied des Falken beruhigen, vom alten Großmütterchen, von bösen Träumen und der zukünftigen Liebe. Schließlich hilft sogar der Mann im Mond. Wird der König zufrieden sein und der Prinz einschlafen können?

Spielzeit: etwa 45 Minuten


»Zählst du noch oder tanzt du schon?« ist ein rhythmisch-musikalisches Mitmachkonzert für Grundschulkinder.


Die drei WeltenBaum-Musiker*innen Lilit, Matthias und Jonas kennen sich musikalisch bestens aus in vielen Ländern der Welt und haben für das Kinderkonzert ganz unterschiedliche Lieder mit charakteristischen Rhythmen dieser Länder mitgebracht. Es gibt gerade und ungerade Takte, Stücke mit zwei, drei, vier und noch mehr Schlägen und mitreißende Rhythmen.


Doch irgendetwas scheint zunächst schiefzugehen. Was ist da los? Hat einer der Musiker*innen die Melodie vergessen oder sich verzählt? Was sich erst ›falsch‹ und ›durcheinander‹ anhört, zeigt sich später als tolle Mischung verschiedenster Taktarten. Was ein Schlag mehr in einem Stück ausmachen kann und wie man verschiedene Rhythmen fühlen oder gar verändern kann, das hören und erleben die Kinder mit vielen Mitmachaktionen und dank speziell arrangierter Stücke.

Spielzeit: etwa 45 Minuten


Hervorgegangen ist WeltenBaum aus dem Cologne World Jazz Ensemble. Sein Debütalbum »Armenische Tänze« ist 2012 erschienen, gefolgt von dem zweiten Album »Lullabies & Other Stories« 2014. Zahlreiche Konzerte führten das Ensemble zu namhaften Festivals. 2012 gewann das Cologne World Jazz Ensemble den Sonderpreis des Citroën-Musikwettbewerbs. 2013 war WeltenBaum Finalist beim Weltmusikwettbewerb Creole NRW.


2018 erhielt das Ensemble eine Förderung zur Weiterentwicklung seiner Kinderprogramme, die von der Musikpädagogin Anne Kussmaul begleitet und durch die NRW Kultursekretariate sowie die Landesmusikakademie NRW ermöglicht wurde.


Besetzung
Jonas Dunkel – Kontrabass
Matthias Kurth – Gitarre, Oud
Lilit Tonoyan – Geige


weltenbaum-kinderkonzerte.de



postentwittern