q   Programme
e
r

Refugees on Stage


Flüchtlinge stellen vor: Musik, Clips, Hörspiele
q   Refugee Citizen

posttwitter

Im Sommer 2015 haben das NRW KULTURsekretariat, die Musikschule Bochum und das Kulturbüro Bochum begonnen, Formate für die kulturellen Aktivitäten von Flüchtlingen und für Flüchtlinge zu entwickeln und auf ihre Praktikabilität zu überprüfen.
 
Die Veranstaltung am 10.5. im Kunstmuseum Bochum bietet einen Einblick in den Stand der Entwicklung, indem sie die entstandenen Projekte vorstellt und die Akteur*innen zum Gespräch lädt.
 
Video-Visitenkarten
In dreiminütigen Videoclips stellen sich Geflüchtete vor, verbunden mit einer musikalischen Darbietung. In den Visitenkarten, die von den Akteur*innen im Gespräch erläutert werden, berichten sie über ihre aktuelle Situation und schildern ihre Zukunftspläne und Träume.  
 
Hörspiele
Sprachschüler*innen des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs in Bochum haben zwei Hörspiele produziert, die hier audiovisuell präsentiert werden. Einige der Akteur*innen sind anwesend und berichten über die Produktion.
 


Musik im Sprachkurs
Zwei Sprachkurse des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs werden von Musikschullehrerinnen wöchentlich unterstützt. Akteurinnen berichten über die ersten Erfahrungen mit dieser neuartigen und spartenübergreifenden Zusammenarbeit.  
 
Bandprojekt PADI
Der Versuch der Musikschule Bochum, eine semiprofessionelle Band mit Flüchtlingen zu bilden, hatte mit vielen praktischen Problemen zu kämpfen. Schließlich entstand die Band »PADI« – »Percussion And Drums International«.
 
Fotoausstellung
Der Fotograf Heinrich Brinkmöller-Becker hat die Hörspielproduktionen fotografisch dokumentiert. Seine Fotos sind als Projektionen und als Drucke zu sehen.
 
Gespräche
Interviews mit Akteur*innen stehen im Mittelpunkt. Nachfragen aus dem Publikum werden jeweils eingebunden und sind erwünscht.
 
Band Tanini
Die Musikgruppe »Tanini«  besteht aus türkischstämmigen Musikern, die an der Musikschule Bochum arbeiten oder mit ihr eng kooperieren. Auf der Basis türkischer Musik entsteht eine Fusion mit aktueller Popmusik.


Die Teilnahme an der  Veranstaltung ist kostenlos.  
 
Termin: 10.05.2016, 18:00–21:00 Uhr
Kunstmuseum Bochum
 
Eine Veranstaltung von NRW KULTURsekretariat, Musikschule Bochum und Kulturbüro Bochum in Verbindung mit dem Landesmusikrat NRW und dem Landesverband der Musikschulen NRW


posttwitter