q   Programme
e
r

Tanzrecherche NRW #23 in Düsseldorf


fremdbeWEGt
q   Tanzrecherche NRW

oInterview vor Beginn der Recherche


Aktuelle Termine
31.08.2018 // 18:00
Düsseldorf

Weitere Termine

posttwittershare

Im Rahmen der Tanzrecherche NRW erhalten die Choreografinnen Karin Bößer aus Düsseldorf und die in New York ansässige Melanie Maar die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema der »Fremdbewegtheit« zu befassen.


Dabei geht es den beiden Künstlerinnen um die Beschreibung, Analyse und künstlerische Bearbeitung fremd erscheinender menschlicher Bewegungen.


Sie werden sich auseinandersetzen mit der Frage, wie Menschen sich an ihnen fremde Bewegung anpassen und auch gewöhnen, wie sie sich in diesen Prozessen Fremdes zu eigenmachen und wie sie sich – insbesondere durch Empathie- oder Exstasetechniken – in Sphären des Nichteigenen oder Unvertrauten hineinbewegen.


Gefühle, die das Wahrnehmen und Verstehen unvertrauter Bewegungen begleiten und steuern, möchten die Stipendiatinnen während ihrer Recherche näher erforschen.


Zum Abschluss der Recherche ist eine öffentliche Präsentation der Rechercheergebnisse geplant.


Partner der 23. Tanzrecherche NRW ist das FFT Düsseldorf.

Karen Bößer, Choreografin, Düsseldorf


Melanie Maar, Choreografin, geboren in Wien, lebt in New York


Zeitraum:
15.07. –26.08.2018

Abschlusspräsentation:
31.08.2018, 18:00 Uhr
tanzhaus nrw, Düsseldorf, im Rahmen der »internationalen tanzmesse nrw«


oInterview vor Beginn der Recherche


Aktuelle Termine
31.08.2018 // 18:00
Düsseldorf

Weitere Termine

posttwittershare